blog · 2. April 2021

Tagesabschluss 0011 / 2021-04-01

Aprilscherz

Bin dieses Jahr auf keinen Aprilscherz reingefallen. Hab glaub ich nicht mal einen wahrgenommen. Hm … macht man das nicht mehr? Früher als Holger noch mein Kollege war … der hat sich immer was schönes einfallen lassen. Das war witzig. Aber eigentlich finde ich Aprilscherze doof.

Schulter

Es bleibt total nervig, keine Besserung in Sicht. Leider zeigt mir die Physiotante auch keine Übungen für zuhause. Irgendwie scheint sie dem Urteil des Arztes nicht zu vertrauen und glaubt das ich an einer OP sowieso nicht vorbei kommen und möchte daher nicht risikieren was schlimmer zu machen. Hab ich zumindestens so verstanden. Ich will aber, wenn es irgendwie geht, nicht zur OP. Das hatte ich schon vor vielen vielen vielen Jahren auf der anderen Seite. So lange aus dem Leben ausgeschaltet zu sein, da hab ich einfach gar keinen Bock drauf. Ich hab hier Projekte im und am Haus. Und in der Firma ist gerade alles so interressant und im Umschwung. Nein, das möchte ich nicht. Ich muss also selber googlen und aktiv werden.

Jubiläum

Der Buddenbohm schreibt bereits seit 17 Jahren ins Internet. Und ich eigentlich auch. Leider hab ich es a) nie geschafft richtig durchgehend zu schreiben oder auch nicht immer so wahnsinnig Interressant. Mir ist in letzter Zeit aufgefallen das ich viele Blogger die Tagebuchbloggen betreiben auch ziemlich viel dummes Zeug schreiben. Aber eben weil man es jeden Tag ließt ist man diesen Menschen so nahe und folgt ihnen. Und das ist dann vielleicht der Reiz an der Geschichte. Ach … ich weiß nicht. Verpasste Chancen nicht war. Genau wie damals als ich mit Holger Fahrgemeinschaft hatte und wird jeden Tag 40 Minuten interessante Gespräche geführt haben. Und da sagten wir uns: Das muss man eigentlich aufnehmen und veröffentlichen … und … wer will aber schon zwei Typen hören die den ganze Zeit streiten und lachen und Ihre unqualifizierte Meinung äußern. WER KANN DAS SCHON WOLLEN. Das ist ist jetzt sicher 8 Jahre her. Und Podcasts sind heute für viele totaler Alltag. Verpasste Chancen ….

Rad fahren

Nach den ersten Runden auf dem Bike hatte ich ordentlich schmerzen in der Schulter. Ich sitz mit dem Po ziemlich hoch und in der Folge ist halt viel Last auf den Armen und Händen und Schultern. Und da die rechte sowieso kaputt ist (siehe oben). Da dachte ich schon das ich das mit dem Rad fahren besser sein lassen sollte. Aber es scheint sich was zu tun, denn mittlerweile habe ich da keine Schmerzen mehr. Ist es das was die Physiotante meint, wenn Sie sagt das die Selbstheilungskräfte durch Bewegung und Sport angetriggert werden? Sicherlich.

Bedienungskomfort

Ihr kennt das sicher. Auf dem Rechner sind tausende Fenster auf und man ist damit beschäftigt das richtige zu finden. Apple löst das ja wirklich nett. Fenster maximieren und dann kann man mit dem Trackpad und drei Fingern zwischen den verschiedenen maximierten Fingern hin und herwischen. Finde ich wirklich gut und macht Spass. Das muss doch unter Linux so auch gehen.

Linux hat ja virtuelle Desktops. Und man kann ein Fenster per Tastenkombi auf einen anderen Desktop verschieben. Also hab ich es mir so eingestellt das ich mit Alt-GR + Strg + 2 ein Fenster auf Dekstop 2 lege. Mit 3 auf 3 und so weiter. Mit Alt-GR + Strg + Pfeil-Links und Pfeil rechts kann ich dann zwischen den Desktops hin und her. Und da ich die Maus ja immer auf der linken Seite habe, kann ich die Tastenkombi bequem mit der rechten Hand bedienen. Ähnlich gut …