Wenn Schwachstrom-Elektriker mit Wasserleitungen herummachen.

Die Umweltschützer in meiner Bubble werden mich zu recht steinigen – aber der Trend geht zum Zweit-Kühlschrank. Meine Frau kauft gerne auf Vorrat ein und ich habe meine Getränke gerne kalt. Da wird es in einem Kühlschrank schonmal eng. Und ich hasse es, wenn die Dinge im Kühlschrank gequetscht werden und man nichts wiederfindet, ohne vorher den halben Kühlschrank auszuräumen. Daher haben wir einen zweiten Kühlschrank.

Noch steht der im Carport und ist eingepackt. Der kommt in den Hauswirtschaftsraum, da muss aber noch Platz geschaffen werden. Ihr wisst ja, mein großes Umbauprojekt für 2022. Das passiert aber erst im Mai. Da ich aber im neuen Konzept sowieso kein Spülbecken im neuen Hausflur/HWR haben möchte, kann ich das Spülbecken auch jetzt schon abmontieren und dort den Kühlschrank aufstellen.

Ab zum Baumarkt und stopfen gekauft. Zu Hause festgestellt das ich kein Dichtband mehr habe und also nochmal zum Baumarkt. Wasser abgestellt, Wasserhähne aufgedreht und gewartet bis das Wasser aus der Leitung raus ist.

Die eine Seite des Wasserhahns gelöst und die andere auch. Bums… Wasserhahn lieg im Spülbecken. Rechtes Dackelbein ganz geschmeidig herausgedreht. Das Gewinde des Stopfens mit dem Dichtband umwickelt und eingedreht. Toll …. das läuft ja.

Jetzt das gleich noch flott mit dem linken Dackelbein. Sooo … hmm … muss doch gehen. Man ist das schwer. Verdammt … da tut sich nichts.

Internetrecherche: Heiß machen und abkühlen lassen …. dann nochmal versuchen. Nicht heiß machen, wenn Kunststoffrohre in der Wand liegen. Nicht zu viel Kraft anwenden, Leitung kann reißen und tralala …

Ich versuch es mit Kriechöl. Geht auch nicht. Oh man … verdammt. Das Dackelbein durchbohren damit ich eine Stange durchschieben kann und dann mehr Hebel habe? Aber wenn ich das mache, bekomme ich die Leitung nicht dicht, wenn es nicht funktioniert und muss so lange ohne Wasser auskommen bis ich nen Installateur da habe. Das gleiche, wenn ich was in der Wand kaputt mache. Nein .. das Risiko ist mir zu groß. Wasserhahn also wieder drauf gedreht und Haupthahn wieder geöffnet. Gut … es spritzt nichts.

Termin mit Handwerker vereinbart

P.S.: Holger darf mein Blog nicht lesen, sonst weiß der immer schon alles wenn wir Schach spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.