Tschüss Chrome

Vor vielen Jahren war ich mega angenervt vom Firefox. Langsam und träge war er irgendwie. Speicher und Prozessorleistung hat er geschluckt. Und da meine Hardware chronisch zu klein ausfällt wurde es Zeit zu wechseln.

Da kam Google gerade mit dem Chrome um die Ecke und ich war begeistert. So begeistert das ich mir einige Zeit später sogar ein Chromebook zu legte. Alles toll und schön.

Dann kam Chrome auch für Android und befand mich in einer homogenen gut funktionierenden Welt.

Als ich letztes Jahr anfing mit mehr und mehr Gedanken zum Datenschutz zu machen viel mir auf das Chrome tatsächlich nicht die beste Wahl war.

Die Vorteile des neuen schnellen Browser waren einem langsamen Daten saugenden Ungeheuer gewichen. Langsam…. ganz langsam hab ich mich als emanzipiert.

Statt Lesezeichen und Passwörter in der Google Cloud zu speichern kamen die in die eigene Cloud und als ich mir sicher war verzichtete ich erst auf dem PC und seit heute dann auch auf dem Smartphone auf Chrome.

Ab jetzt wieder Firefox. Der wieder richtig toll ist….

Schreibe einen Kommentar