Vor mittlerweile 10 Jahren startete ich einen Blog. Ich wusste gar nicht was das ist und was das soll. Ich suchte nur nach einem Tool mit dem ich ne coole Homepage bauen und diese Online verwalten kann und kam auf WordPress. Das es sich dabei um ein Blog-System handelt hab ich erst viel später verstanden.

Jahrelang hab ich mit viel Freude damit gearbeitet. Irgendwann lernte ich dann selber programmieren und dachte ich könnte ein System bauen das schlanker und schneller ist und hab damit einmal neu gestartet. Ja… mein eigenes CMS ist flotter aber leider nie richtig fertig. Wenn ich dann schreiben möchte, kann ich nicht schreiben weil ich ans programmieren denke. Daher back to WordPress, mit all seinen Vor- aber auch Nachteilen.

Könnte dich auch interessieren: