Neulich bei Frau Brüllen

Beim SEO weiss ich leider nach wie vor nicht, was es ist und was es einem bringen soll ausser einem Google Page 1-Eintrag zu beliebig abstrusen Themen wie „Topfentorte“ oder „Lila Weihnachtskeks“. Irgendwie muss man sich dazu allerdings Reichweite kaufen, weil umsonst gibt es nix und irgendwie, da ist mir aber der Zusammenhang ein wenig abhanden gekommen, hilft es auch noch, wenn man juicy Themen anbringt, weil „Sex sells“. Oder Herztransplantationen. Ja. Ich glaube, ich mache kein SEO.

Mega … in diesem Absatz steckt so viel. Ich arbeite ja im Support bei der Telekom und kümmer mich dort um Homepages bzw um deren Besitzer. Und häufig bekomme ich Anfragen in der Richtung: Ich hab den SEO Leitfaden xy abgearbeitet. Die Punkter 6, 8 und 20 konnte ich bei meiner Homepage nicht umsetzen was an Ihrem Hosting liegt und jetzt ist mein Ranking total schlecht.

Dann schaut man sich die Seite an, die aus drei oder vier Seiten mit große flächigen Bildern aber kaum Text bestehen. Und dann stellt man sich zwei Fragen:

  1. Warum sollte jemand die Seite finden wollen?
  2. Wonach sollte derjenige Suchen?

Aber darum geht es ja nicht. Schon seit Anbeginn des Internets bzw. seit dem die erste Suchmaschine den Dienst aufgenommen hat, machen sich Leute Gedanken darüber wie sie die Mechanismen der Suchmaschine so beeinflussen können das der Inhalt des einen vor den Inhalt des anderen kommt. Schrecklich ….. langweilig und blöd.

Seiten die SEO benötigen, möchte ich gar nicht sehen. Ich möchte Inhalte mit Mehrwert und nicht Inhalte dessen Mehrwert es ist das Sie gefunden werden.

Bieten meine Artikel Mehrwert? Der eine oder andere vielleicht schon. Mir persönlich auf jeden Fall ;o)

Könnte dich auch interessieren: