Ich bin zwar WordPress Nutzer seit vielen Jahren, aber ich bin keiner der ständige schaut was es neues in der WordPress-Blase gibt. Updates kommen und Updates gehen. Es muss einfach nur funktionieren. So war ich sehr überrascht als ich bei wildbits erfahren habe das WordPress neue Wege gehen möchte, was den Editor angeht. 

Gutenberg ist also ein neuer Editor der die Texte in Blöcken organisiert. Es gibt Blöcke für Texte, Blöcke für Bilder und so weiter. Die Blöcke kann man dann bei Bedarf hin und her verschieben und fügt man in einem Text einen neuen Absatz ein, so wird der neue Absatz automatisch zu einem neuen Block. Man kann auch zwei Blöcke wieder zusammen führen, in dem man den "Absatz" mit der Taste Entf wieder ranzieht.

Also bis hier fühlt sich das ganz okay an. Ich hatte Befürchtung das der Editor so scheiße wird wie ich es z. B. von Typo3 kenne. Dort macht das rumhampeln mit Blöcken und verschiedenen Elementen eher weniger Spass. Aber an Gutenberg könnte ich mich gewöhnen. Bis hier her….

Könnte dich auch interessieren: