Die Zukunft ist privat

Manchmal werde ich wirklich überrascht von den Dingen die ich so im Internet lese. Manchmal überrascht es mich vor allem von wem die Dinge kommen. So hat Richard Gutjahr in seinem Beitrag Facebook Next Generation merkwürdige Dinge geschrieben.

Die geplanten Regulierungen in Europa und in den USA könnten ausgerechnet Facebook in die Hände spielen. Strengere Auflagen machen es vor allem Wettbewerbern und Neugründungen schwer, einen Fuß in die Tür zu bekommen,

gutjahr.biz

Erstens: Nein. Und zweitens: Na und? Nur um Wettbewerb und Gründertum zu fördern sollen wir auf den Schutz unserer Daten verzichten? Oder ein Unternehmen muss sich den Regeln der Gesellschaft erst dann unterwerfen wenn es eine gewisse Größe erreicht hat? Und warum sollte ein neues Unternehmen mit einer neuen Idee keine Chance haben?

Da doch Quatsch. Die richtige geile Idee und knackig umgesetzt kann alles erreichen.

Denn wir brauchen weder ein zweites Facebook noch ein neues Instagram. Aber vielleicht sollten die Regulatoren dafür sorgen, das das nächste große Ding nicht von Google, Facebook oder Amazon aufgekauft oder adaptiert wird.

Der Plan ist so teuflisch wie genial: Wer nicht weiß, was auf seiner Plattform geschieht, hat auch keine Pflicht, sich um die Inhalte zu kümmern.

gutjahr.biz

Achso … die Verschlüsselung von Nachrichten wird nur umgesetzt damit man die nicht mehr moderieren muss. Öhm … nö. Denn Kommentare unter Videos oder in den Timelines etc können wohl kaum verschlüsselt werden. Verschlüsselung funktioniert nur zwischen Empfänger und Versender und nicht zwischen Versender und Öffentlichkeit.

Und …. das was im privaten Kreis, zum Beispiel in einer geschlossenen Gruppe, geschrieben wird, geht ja auch keinem was an. Da finde ich das vollkommen okay. Denn es muss mir möglich sein mich über Dinge auszutauschen um mir eine Meinung zu bilden. Und dazu muss es mir auch ermöglicht werden Standpunkte zu nennen die vielleicht nicht Gesellschaftskonform sind. Das ist Teil der Demokratie.

Oder hab ich hier was falsch verstanden?

Ich geh jetzt die Katze füttern.

Schreibe einen Kommentar