Vor einiger Zeit gab es einen Bericht über eine App für Android. Diese App gab an das sie das Smartphone vor Schadsoftware schützen würde. Die App war relativ günstig, bekam schnell gute Bewertungen und wurde daher tausendfach verkaufen.

Ein mega Geschäft für den Urheber. Tatsächlich hat die App nichts anderes gemacht als nach dem Aufruf einen Moment zu warten und dann einen grünen Hacken anzuzeigen. Damit wurde suggeriert das alle Sicher ist. Programmieraufwand vermutlich wenige Minuten.

An diese Geschichte musste ich denken, also ich neulich den Sicherheitsreport der Telekom gelesen und auch schon einen Beitrag dazu verfasst hatte.

Ein großer Teil des Reports beschäftigt sich auch mit der Frage ob der Anwender weiß wie er sich vor Angriffen auf seinem Smartphone schützen könnte. Ich war überrascht das es hier überhaupt ein Thema gibt. Mir war nicht bewusst das es so viele Angriffe auf Endgeräte gibt das man das zum Thema machen müsste.

Ich machte mich also auf die Suche. Ich suchte nach Tatsachenberichte von Usern die gehackt wurden. Ich wollte wissen welchen Schaden diese genommen haben. Ich suchte nach Zahlen über befallene Geräte. Ich würde euch an dieser Stelle gerne ein paar Links dazu präsentieren, nur leider gibt es keine Quellen die irgendwas dazu bestätigen. Ich habe lediglich die immer gleichen ominösen Artikel gefunden. Berichte wie man erkennt das ein Schadsoftware installiert wurde. Empfehlungen was dann zu tun wäre. Artikel die eine aktuelle aber sehr vage Bedrohungslage wiederspiegeln. Alles, nur keine Fakten.

Ein Spiel das omnipräsent ist. Medien aller Art kopieren von einander ab und erzeugen so ein Thema das vielleicht eigentlich kein Thema wäre. Basierend auf schwurbeligen Berichten und Statistiken von denen die von dem Thema am meisten profitieren.

  • Den Herstellern – diese wollen natürlich Ihre Produkte verkaufen und freuen sich über jede negative Informationen die Ihre Kunden antreiben neue Produkte und Abos zu kaufen.
  • Den Sicherheitsorganen – Diese haben den Auftrag Staat und Bürger zu schützen. Und ganz klar. Wenn man viel sieht, dann sieht man mehr. Also wollen diese auch immer tiefer in den Digitalen Dschungel und Sachen sehen die wir vielleicht preis geben möchten. Für weitergehende Handlungsfreiheit ist die Sicherheit natürlich immer ein Todschlag-Argument. Toll wenn über all steht wie schlecht die Welt ist.

Ja ich weiß, das klingt jetzt etwas nach Verfassungstheoretiker. So ist es aber gar nicht gemeint. Klar gibt es Gefahren. Und ja natürlich gibt es böse Elemente die unser Geld wollen. Ja es gibt Terror und ja es gibt Sachen die Besorgniserregend sind. Aber eben nicht in dem Maße wie es die Medien suggerieren. Das ist alles gar nicht soooo schlimm.

Könnte dich auch interessieren: