blog · 7. März 2021

Die Herrschaft der Maschinen

Davor hab ich noch wenig Sorge. Denn da wo einem eine KI und oder Algorithmen im Alltag begegnen ist das alles immer noch sehr enttäuschend.

Beispiele?

Werbeeinblendungen … es ist eben nicht innovativ, wenn mir tagelang ein Produkt angezeigt wird, nach dem ich vorher gesucht habe. Vor allem dann nicht, wenn ich das Produkt gekauft habe aber auch nicht, wenn ich es nicht gekauft habe. Es ist egal. ICH hab ja danach gesucht. Innovativ und toll wäre es, wenn mir die Werbung die Dinge anzeigt, die ich noch nicht, kenne die, mich aber interessieren könnte.

Nachrichtenstreams … meine Frau nutzt ja noch Facebook und hat da diverse Dinge abonniert. Was soll ich machen. Regelmäßig beschwert sie sich das ihr dort Dinge nicht angezeigt werden die sie dann später von anderen erfährt. Regelmäßig sieht sie aber auch Dinge, die sich nicht sehen will (zum Beispiel das Ende der aktuellen Bachelor-Folge). Wenn Sie die Bachelor-Folge verpasst hat, wird ihr das Ende natürlich nicht verraten. Ist ja klar.

Schlaue Seiten … Auf der Seite scoperty.de werden einem geschätzte Preise zu einer Immobilie angezeigt. Die Schätzungen sind aber sehr ungenau. Mein Haus zum Beispiel hat einen Wert von 333 000 bis 499 000 Euro. Das ist auf jeden Fall ein Vielfaches, von dem, was ich vor 15 Jahren dafür bezahlt habe, aber eben auch total unpräzise. Dabei sagt der Dienst, ich zitiere:

Jede Immobilie erhält bei Scoperty einen individuellen Schätzwert, der von einem speziell entwickelten Algorithmus errechnet wird.

und

Der Algorithmus wird mit hunderttausenden an vorherigen Transaktionsdaten, Angebotspreisen, Lageinformationen und weiteren Daten gefüttert und lernt auf diese Weise ständig dazu.

ach und eine Entschuldigung hat man ja auch schon parat

Zur Verdeutlichung, dass es sich beim Scoperty Schätzwert um einen Schätzwert handelt, bilden wir diesen auf der Plattform als Wertspanne ab.

Also absichtlich ungenau. Naja …. ich kann auch einfach auf einer der Immobilienmärkte gehen, nach meinem Ort suchen, nach vergleichbaren Häusern suchen und hab das selber Ergebnis. Oder ich schau in den Glaskasten der lokalen Immobilienmakler und Banken.

Google … die haben es ja drauf. Einfach finden … mit Google. Dann frag ich mich warum viele Blogger schon seit Jahren Listen veröffentlichen. Listen mit Suchbegriffen die zum Blog geführt haben. Suchbegriffe die mit dem Blog eigentlich nichts zu tun haben. So wie hier zum Beispiel https://breakpt.wordpress.com/2021/03/06/auffindbares-2523/

Ach …, weil Google halt doch ein wenig doof ist.

Verschwörungsfuzzies könnten jetzt natürlich darauf hinweisen, das das alles nur eine Ablenkung ist und man uns die wahren Fähigkeiten der IT einfach vorenthält.