Schlagwort: Gesellschaft

Die Kehrseite der Podcast-Medaille

Ich räume gerade meine Notizen auf. Da hab ich auch einige Links kommentarlos abgelegt. Entweder weil ich die später einmal genauer betrachten möchte, oder weil ich dazu was bloggen wollte. Tage oder Wochen später, weiß ich dann nicht mehr, was ich mir dabei gedacht habe. Sehr schade für euch, denn sicherlich wäre das Kommentierte lesenswert gewesen.

Weiterlesen

Ist die Welt zu retten?

Eigentlich wollte ich halbweise.de einstampfen, war nur bisher zu faul mich drum zu kümmern. Und als Holger einen Beitrag von mir einforderte, schrieb ich nur halb motiviert die Einleitung zum Ende des Projekts. Aber Holgers Reaktion triggerte mich tierisch. Hat er denn gar nicht verstanden, was ich sagen möchte? Und warum holt er jetzt seine Demokratie Floskeln raus?

Weiterlesen

Viele Worte – wenig präzise

2 Tage arbeite ich jetzt wieder. Und soll ich euch sagen, was mir am meisten auf den Sack geht? Jeder redet und schreibt unfassbar viel. Vieles dummes Zeug. Jede Kleinigkeit wird mit vielen Worten und Umschreibungen aufgebläht. Hauptsache, es klingt irgendwie wichtig und hochtrabend. Der Informationsgehalt ist aber in der Regel null.

Weiterlesen

Das richtige Internet

Vor einigen Wochen habe ich mit meiner Frau und Holger auf unserer Terrasse gesessen, etwas getrunken und gesabbelt. Irgendwie kam die Sprache auf SocialMedia-Dienste und dazu, was Unternehmen anstellen müssen, damit diese dort wahrgenommen werden.

Weiterlesen

Bin ich ein schlechter Mensch?

Der Alpha-Spross wird ja 15 im September und ist gerade dabei seinen Rollerführerschein (bis 45 km/h) zu machen. Und da benötigt man natürlich auch das passende Fahrzeug. Aus mir nicht bekannten Gründen muss es unbedingt eine Peugeot Speedforce 2 sein. Nicht die drei oder die aktuell 4. Unbedingt die 2.

Weiterlesen

Kurz notiert

Was für eine seltsame Woche …. eigentlich hatte ich mir vorgenommen jeden Tag ein wenig von den Dingen zu erledigen, die da noch zu erledigen sind. Aber das ging kaum. Ständig und immer müde. Und lange Arbeitstage.

Weiterlesen

Gelebte Gleichberechtigung?

Die von mir sehr geschätzte Frau Cammarata hat in Ihrem Artikel Zeit ist nicht Geld, Geld ist aber Macht, mit Fakten das finanzielle Ungleichgewicht in deutschen heterosexuellen Beziehungen ganz gut dargestellt. Verstörend für mich sind die Kommentare darunter. Ablehnung und Angriff. Dabei zwingt Patricia ja niemanden etwas auf. Sie berichtet nur. Sie schreibt nur. Sie erzählt und informiert. Natürlich hat sie einen Wunsch, etwas zu ändern. Aber sie hat keine Waffe in der Hand, um diesen Wunsch durchzusetzen.

Weiterlesen