Warum hab ich an der Challenge 30 Tage / 30 Artikel teilgenommen? Zum einen weil es ein schöner Anreiz ist um den Blog mit Inhalten zu füllen und zum anderen weil es vielleicht dachte das es eine Übung im Schreiben wäre.

Es gibt Gerüchte die besagen: Ein Profi setzt sich hin und liefert. Und ich wollte halt wissen ob ich das kann. Ob ich mich hinsetzen kann und zu jedem Thema ein Artikel liefern kann. Und ich habe erkannt das ich es nicht kann. Interessiert mich ein Thema wirklich, richtig doll, dann kann ich liefern und muss mich vielleicht sogar bremsen. Für den Artikel über Bildung hab ich tatsächlich 1,5 Stunden geschrieben. Geschrieben, gelesen, umformuliert und wieder neu geschrieben. Für die meisten anderen Beiträge der Reihe hab ich insgesamt nicht länger gebraucht.

Ich bin also weit davon entfernt ein Profi zu sein. Naja …. was solls.

Könnte dich auch interessieren: