Home-Office und Home-Schooling

Was ist der Unterschied zwischen Home-Office und Home-Schooling mit einem 12-jährigen pubertierenden Bengel? Richtig, das eine ist ein echter Gewinn fürs Leben. Ein Mehrwert, ein Luxus. Das andere ist eine Bestrafung und eine Qual.

Das mein Sohn jetzt hier in Niedersachsen Aufgaben übers Internet gestellt bekommt und selbstständig lösen muss, bedeutet für mich: Ermahnen, helfen, ermahnen, helfen und am Ende eines Arbeitstages auch noch die Schulbank drücken. So hat sich das der Kultusminister sicherlich nicht vorgestellt, aber so ist es nun mal.

Andere Kids bekommen das sicher besser hin. Andere Kids haben aber auch Freude an der Schule und ein gutes Verhältnis zu den Lehrkräften.

Was für ein ausgemachter Schwachsinn … und das nur, weil dieses System wirklich noch denkt, das Schulbildung irgendeine Relevanz hat.

Schreibe einen Kommentar