blog · 28. April 2021

Einen Haufen Filme konvertieren mit Handbreak

Handbreak ist eine Open-Source-Software um Videos von einem in ein anderes Format zu konvertieren. Das braucht man zum Beispiel dann, wenn man einen Haufen Dateien im mpg Format vorliegen hat, die man aber mit iMovie bearbeiten möchte. iMovie lässt den Import nicht zu, erkennt das Format nicht. QuickTime schon. Im Internet steht dann, das man in QuickTime den Film im QuickTime-Format exportieren soll. Kann man ja mit nem einzelnen Film machen, aber bei 66 Dateien macht das schon kein Spaß mehr.

Mit Handbreak kann man die Dateien aber auch so konvertieren, das diese im Browser angezeigt werden können. Auch WebM oder Youtube-Optimierung ist an Bord. Tolles Tool also und alle mal besser als irgendwelche CLOUD basierten Lösungen.

Wer das nutzen möchte, Downloads etc pp unter https://handbrake.fr.

Auch wenn im Programm davon die Rede ist, das man mehrere Dateien konvertieren kann, kann man bei „Quelle öffnen“ immer nur ein Objekt auswählen.

Das hat mich zuerst ein wenig irritiert. Bis ich dann herausgefunden habe, das dieses Objekt auch ein Ordner sein kann.

Der erste Schritt ist also, dass man alle Dateien die Konvertiert werden sollen, in einen Ordner verschiebt und dann diesen Ordner als Quelle wählt (den Ordner nicht öffnen, nur markieren).

Nun werden alle Titel geprüft.

Anschließend oben auf „Warteschlange / Mehrere hinzufügen“ auswählen und dann eben „Alle auswählen“ anklicken und mit OK bestätigen.

Und ab geht die Lucie …. man kann natürlich noch tausend Dinge einstellen. Aber vertrauen wir mal einfach der Software ein wenig.