Wenn es kompliziert ist, ist es meistens falsch | 0092

Diesem Motto (Holger erklärt wo es her kommt) bleib ich weiterhin treu. Wäre ich Politiker würde es auf meinen Plakaten stehen.

Dinge zu verkomplizieren, das hat meisten nur einen Zweck: etwas zu kaschieren. Entweder man hat etwas nicht verstanden oder man will etwas nicht verstehen. Und um trotzdem recht zu behalten wird es mit Argumenten aufgeblasen oder hanebüchene Argumentationsketten herangezogen. Wenn dann noch „Gefühle“ und „Emotionen“ oder eine „Gespür“ mit dazu kommt, dann ist alles vorbei.

Ich hab natürlich Verständnis dafür, das Menschen so sind. Und es gibt Situation in denen es mir genauso ergeht. Aber im Kern fahre ich damit ganz gut.

Aktuell hab ich das Gefühl … ich muss raus aus dieser Welt und raus dem Internet und raus aus allem. Nicht das ich Todessehnsucht hätte … aber vielleicht bewerbe ich mich ja für einen Flug zum MARS. Dann hab ich erstmal ein paar Jahre ganz konkrete Probleme, die ich auch ganz konkret lösen muss um zu überleben. Das wäre dann mal sehr erfrischen.

1 Kommentar

  1. Guten Flug!

    Ich würde eine Change.org Petition, wie bei Bezos heute, sogar *nicht* unterzeichnen 😉

    https://www.change.org/p/the-proletariat-do-not-allow-jeff-bezos-to-return-to-earth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.