blog · 28. Januar 2021

Was? Schon wieder 4 Wochen dahin?

Ja so ist das nämlich mit dem neuen Jahrzehnt, das geht genauso rasant dahin wie das davor. Beginnt ein Jahrzehnt eigentlich mit der 0 oder mit der 1? Ich weiß das nicht so genau. Ich verstehe auch nicht warum wir beim 19ten Jahrhundert von den Jahren bis 1899 sprechen. Kann man sicher alles googeln. Aber wozu?

Corona hat uns weiter voll im Griff. Ich lebe in einer Sinuskurve. Am oberen Scheitelpunkt der Sinuskurve geht es mir gut. Ich denke, alles wird bald wieder tippi topp sein und wir müssen nur ein wenig durchhalten.

Nach diesem Hoch beginnt der Verfall. Frust macht sich breit und ab und an auch etwas schlechte Laune. Dann beginnen die Nachrichten zu berichten, welche Verschärfung bald auf uns zukommen und die Kurve sinkt steil bergab. Ein Jahr nach Beginn der Pandemie habe ich gelernt: Wenn die Medien das sagen, gibt es keine Hoffnung. Dann kommt es auch so. Wenn nicht sogar schlimmer.

Wenn die Beschlüsse durch sind, alle Meme und Witze dazu gelesen sind, man mit jedem seinen Frust gewechselt hat, kommt die Hoffnung. Jetzt gehen die Zahlen runter, dann kommt die Impfung und dann wird es bald wieder besser sein. Wenn doch nur die Sonne heraus kommt…

Aber wenn ich realistisch darüber nachdenke, glaub ich nicht daran. Ich weiß, dass es Corona gibt und ich weiß welche Bedrohung diese Pandemie für uns und unser Land bedeutet. Ich weiß das man es nicht aussitzen oder wegreden kann. Und ich bin mir ziemlich sicher das wir längst darüber weg sind, das ganze irgendwie im Griff zu haben.

Wir werden lernen müssen damit umzugehen. Lock-Down ist keine Lösung. Bringt nichts. Löst nichts … hilft nicht. Wir müssen wieder leben und hoffen, dass es keinen Menschen aus dem direkten Umfeld trifft. Wir werden halt nie wieder unbeschwert miteinander umgehen können … oder zu mindestens lange nicht. Und dann? Dann wird es eben Corona-Tote geben, so wie es Krebstote gibt, so wie es Verkehrsopfer gibt. Grausam und schrecklich für die Opfer. Aber eben das Leben …