Die Europäer haben eine Menge Verantwortung zu tragen. Wir haben in den letzten 300 bis 400 Jahren alles dafür getan um die heutige politische Lage herbei zu führen. Um unsere Profitgier zu stillen haben wir kolonialisiert und unterdrückt. Haben Kriege geführt, getötet und ausgenutzt.

Wir haben vielen Völkern dieser Welt die Chance genommen sich „normal“ zu entwickeln, weil wir uns eingemischt haben und auch heute noch einmischen.

Heute mischen wir uns unter dem Vorwand der Menschlichkeit ein. Wir wollen helfen. Für Gerechtigkeit sorgen. In Wirklichkeit geht es aber auch heute immer nur darum die wirtschaftlichen und politischen Ziele der westlichen Welt zu erfüllen.

Und darum sag ich: Schluss damit. Raus aus Afrika, raus aus Asien. Füße still halten und abwarten. Nur dann kann sich auch im Rest der Welt ein gesunde Gesellschaft entwickeln.

Können wir aber wahrscheinlich nicht….