blog · 22. März 2021

Tagesabschluss 0001

Das „Small-Talk-Thema“-Nummer eins ist aktuell und schon seit Monaten diese verdammte Pandemie. Ich kann es ja auch verstehen, das man sich darüber unterhalten möchte. Es belastet schließlich jeden auf die eine oder andere Art. Auch ich hab darüber schon gebloggt, in sozialen Netzwerken und im realen Leben mit Leuten drüber gesprochen. Mittlerweile nervt mich das Gespräch über die Pandemie beinahe mehr als die Umstände der Pandemie. Ich mag nicht mehr über Zahlen und deren Interpretation sprechen. Ich möchte auch nicht mehr beurteilen ob die Bundesregierung etwas richtig macht oder Ideen aussinnen was besser wäre. Darum habe ich beschlossen mir gerne die Erzählungen der anderen anzuhören, aber mir selber keine Meinung mehr dazu zu bilden oder gar diese zu vertreten. Links rein und rechts wieder raus. Und alle Glücklich. Ich werde berichten und mein Blutdruck sicher auch.

Seit 2019 habe ich schmerzen in der Schulter. Habe mich lange nicht drum gekümmert. Jetzt schon. Erstmal Physiotherapie vom Orthopäden verschrieben bekommen. Die Physiotherapeutin hätte mich wohl am liebsten wieder weggeschickt, weil Sie den Verdacht hat, dass eine Sehne gerissen oder angerissen wäre. Dazu braucht es ein MRT. Also um das auszuschließen. Nachdem Sie mich in einer zweiten Sitzung wieder beackert hat, hab ich mich um einen schnellen Arzttermin bemüht und der war heute. Und das war mal ein Hammer Erlebnis. Termin war um 17 Uhr in der Oldenburger Innenstadt. Da ich den Verkehr nicht einschätzen konnte bin ich frühzeitig los. Um ca 16:40 stand ich vor dem Parkhaus das wegen Einem technischen Defekt freies Parken angeboten hat. Rein in die Praxis. 16:45 … zu früh. Die Arzthelferin fängt mich aber auf dem Weg zum Wartezimmer ab und bugsiert mich direkt im Untersuchungsraum. Während ich warte, leg ich mir die Strategie zurecht. Man kann dem Fachmann ja nicht sagen: Ich will ein MRT. Das muss man ja erarbeiten. Der Doc kommt rein, fragt wie es geht und sagt: ab ins MRT. Ich wieder nach Hause und nach einem kleinen Abstecher bin ich auch schon um 17:30 wieder in meinem Wohnzimmer. Bereit mich auf einen Telefonmarathon vor um einen MRT-Termin zu erhalten. Erster Anruf, gerade ein Termin freigeworden. Am nächsten Tag um 16:15 komm ich in die Röhre. Hammer… so muss das immer laufen.

Am Wochenende mit dem Holger gemeinsam am Feuer gesessen und über das Leben sinniert. Und festgestellt das einem viele Gedanken immer so lange im Kopf rumschwirren bis man diese verbloggt hat. Fazit für mich: ich muss mehr bloggen. Daher versuche ich es wieder … an jedem Abend ein Tagesabschluss. Werde ich über die drei hinauskommen? Wir werden sehen.