Ich glaube, das hab ich hier schon mal geschrieben. Ich bereue es, nach der Ausbildung bei der Telekom geblieben zu sein. Nicht weil die Telekom eine doofe Firma wäre, schlechte Produkte hat oder ein schlechter Arbeitgeber ist. Das wäre alles gelogen. Im Gegenteil.

Die Telekom ist als Arbeitgeber viel zu komfortabel. Die berufliche Sicherheit und das okaye Gehalt führt dazu, das man sich nur schwer traut den Arbeitgeber zu wechseln. Selbst dann wenn man vielleicht mehr auf dem Kasten hätte. Die Angst vor dem „sozialen“ Abstieg durch Arbeitslosigkeit ist zu groß. Man ist lieber beruflich frustriert als arm. Und die Frustration steigt ja noch dadurch, das man glaubt es auf dem „freien“ Markt nicht zu schaffen. Und irgendwann ist es vielleicht zu spät für den Absprung.

 

 

Könnte dich auch interessieren: