Schlagwort: self-hosting

Daten von einer Nextcloud zur nächsten übertragen

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

Ach, das ist bestimmt ganz einfach, seine Daten von der einen Nextcloud zur anderen zu übertragen. Zapzerap und weiter gehts, als wäre nie was gewesen. Schließlich sieht die DSGVO ja vor das man von einem Anbieter alle Daten die von einem gespeichert sind mit wenigen Klicks erhalten kann. Und die Nextcloud ist modern und sicher und toll. Da wird das schon gehen.

Weiterlesen

The library gmp is not available

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

In Nextcloud nutze ich das Plugin Bookmarks zum verwalten meiner Lesezeichen in meinen Browsern. Beim Installieren „meiner“ Nextcloud auf meinem eigenen Server scheitert die Installation des Plugins allerdings an der Fehlermeldung

Weiterlesen

Nextcloud App – werd ich nicht nutzen

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

Die Nextcloud eigene Android-App wird leider von meinem Gerät wieder verschwinden. Ich erwarte das die App die mich mit der Nextcloud verbindet, relevante Daten aus der Cloud lokal und offline zur Verfügung stellt. Bilder und Videos die auf dem Gerät entstehen, sollen wiederum auf die Cloud kopiert werden. Das kann die App auch. Allerdings schafft Sie es nicht sauber. Scheinbar haben die Entwickler zu sehr um die Ecke gedacht.

Weiterlesen

Self-Hosting: Erreichbarkeit

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

Ziel meines Self-Hosting-Projektes ist es ja, das ich einen Cloud-Dienst zuhause selber betreiben kann. So richtig Sinn macht das natürlich nur dann, wenn ich diesen Cloud-Dienst (in meinem Fall ist das Ziel die Nutzung von Nextcloud) auch von über all aus dem Internet erreichen kann. Das kann ich relativ einfach lösen. Ich habe eine AVM-FritzBox an der Wand hängen und die bringt einen eigenen DYN-DNS Dienst mit.

Weiterlesen

Nebenschauplätze

Leider wurde das einrichten meines Self-Hostings rüde unterbrochen. Um die „neue“ Hardware im Hauswirtschaftsraum (in der absoluten Nähe zum Router) unauffällig, platzsparend aber dennoch sicher und praktikabel zu verstauen baute ich mir eine eigene Konstruktion aus Regalbrettern die ich hier „zufällig“ noch rumliegen hatte.

Weiterlesen

USB-Festplatte mounten

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

Mein kleiner Server hat eine 120 GB SSD. Sicherlich ausreichend für den reinen Server. Aber für eine CLOUD? Da kommt man sicher ganz schnell an seine Grenze. Platten hab ich aus Gründen reichlich rumliegen. Warum das verwendete Ubuntu in der Server-Edition die USB-Festplatte nicht direkt erkennt und nutzt, versteh ich nicht. Aber gut, ein echter Server erhält vermutlich selben ne USB-Festplatte.

Weiterlesen