Schlagwort: magentacloud

Nextcloud App – werd ich nicht nutzen

Private Daten sollen private Daten bleiben. Self-Hosting ist für mich der erste Schritt wieder die Hoheit über die Daten zu erlangen.

Die Nextcloud eigene Android-App wird leider von meinem Gerät wieder verschwinden. Ich erwarte das die App die mich mit der Nextcloud verbindet, relevante Daten aus der Cloud lokal und offline zur Verfügung stellt. Bilder und Videos die auf dem Gerät entstehen, sollen wiederum auf die Cloud kopiert werden. Das kann die App auch. Allerdings schafft Sie es nicht sauber. Scheinbar haben die Entwickler zu sehr um die Ecke gedacht.

Weiterlesen

MagentaCLOUD mit Linux Mint synchronisieren

Der Windows und der MAC User bekommt von der Telekom ein Stück Software spendiert um die MagentaCLOUD mit seinem System zu synchronisieren. Für Linux bietet die Telekom so etwas nicht an, macht aber nichts. Denn natürlich gibt es alternativen. Die funktionieren genauso gut und man ist selber noch Herr über die Lage und kann die Synchronisierung steuern. So will man das als Linux-User.

Weiterlesen

Zugriff auf Laufwerke unter Linux

Will man unter Linux auf ein Laufwerk zugreifen, dann muss dieses in das System eingehängt werden. Das nennt man dann mounten. USB-Speicher und interne Laufwerk werden in der Regel automatisch erkannt. Da muss man dann gar nichts machen. Anders ist es aber, wenn man Laufwerke im lokalen Netzwerk oder in der Cloud einhängen möchte.

Weiterlesen

Das richtige Sortieren von Bildern

Wer kennt das nicht. Man ist im Urlaub und schießt 200 Bilder. Man sitzt dann mit der Familie am Laptop, dem Smartphone, dem Tablet oder sonst was und will sich die Bilder anschauen. Natürlich chronologisch. Da fällt das erzählen einfacher und so. Ja und was ist? Die Bilder sind in einer falschen Reihenfolge. Häufig deshalb, weil die Tools die Bilder zwar nach Datum sortieren, aber eben nach dem letzten Änderungsdatum der Datei. Und dieser Zeitstempel kann sich eben beim kopieren oder editieren (mehr schärfe rein etc) ändern.

Weiterlesen