Update 16.06.2017: Die URL hat sich von spica.t-online.de/spica-xdav/ auf spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/ geändert.

Du hast eine E-Mail-Adresse die auf @t-online.de endet und verwendest das E-Mail Center um deine Nachrichten zu verwalten? Du möchtest die dort abgespeicherten Termine auch mit Mozilla Thunderbird nutzen. Das geht, ist aber mal wirklich nicht so ganz einfach.

Damit Thunderbird überhaupt mit Terminen umgehen kann, benötigt man das Plugin Lightning. Das ist im aktuellen Thunderbird zwar schon vorinstalliert, aber a) hat nicht jeder einen aktuellen Thunderbird (liebe Linux-User) und b) muss man das Addon ja nicht aktiviert haben.

kalendersymbolAlso erstmal F10 drücken, dann Extras / Addons und nach Lightning suchen und das Addon installieren. Zusätzlich musste ich das Addon Reminder Fox installieren. So recht warum, weiß ich nicht. Aber wenn Reminder Fox nicht installiert war, gab es auch keine erfolgreiche Verbindung. Reminder Fox kann nach der Installation auch wieder deaktiviert wird, es darf halt nur nicht gelöscht werden. Sind die Addons installiert finden sich rechts oben ein paar neue Symbole. Unter anderem der Kalender. Anklicken.

Links findet sich ein lokaler Kalender Privat. In den Bereich mit der rechten Maustaste klicken und Neuer Kalender auswählen. Im nächsten Fenster die Option Im Netzwerk anklicken und dann auf Weiter.

Und jKalender in Lightning hinzufügenetzt wird es knifflig. Die Auswahl bei Format ist ja noch einfach. Nämlich CalDAV. Bei Adresse wird es dann aber schon deutlich schwerer. Hier muss ich nochmal kurz ausholen.

Im E-Mail Center lassen sich mehrere Kalender verwalten. Man kann mehrere eigene Kalender erstellen (Arbeit, Privat etc pp), man kann Kalender per ICS importieren und man kann die Kalender von anderen @t-online.de Postfächern einblenden, wenn man dazu eingeladen wird. Will man all diese Kalender auch im Thunderbird verwalten, müssen diese dort manuell eingepflegt werden, während z. B. die passende Android App alle Kalender automatisch erkennt.

Die Adresse des Kalenders variiert also und ist dazu auch noch kompliziert:

Hauptkalender: https://spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/principals/%deine@t-onlinede-E-mail-Adresse%/calendars/USER_CALENDAR-MAIN/

Der aus dem Adressbuch befüllte Geburtstagskalender: https://spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/principals/%deine@t-onlinede-E-mail-Adresse%/calendars/ADDRESS_BOOK/

Ein Kalender der aus einer andern Quelle eingebunden wurde: https://spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/principals/%deine@t-onlinede-E-mail-Adresse%/calendars/SHARED_CALENDAR-%eineid%/

Ein weiterer im E-Mail Center angelegter Kalender: https://spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/principals/%deine@t-onlinede-E-mail-Adresse%/calendars/USER_CALENDAR-%eineid%/

Natürlich muss der Teil %deine@t-onlinede-E-mail-Adresse% durch deine E-Mail-Adresse ersetzt werden. Tja und %eineid% durch die Id des jeweiligen Kalenders. Aber wir findet man die Raus.

Du loggst dich in das E-Mail Center ein und wechselst auf den Kalender. Jetzt klickst du irgendwo mit der rechten Maustaste ins Leere und wählt im Contex-Menü die Option Quelltext anzeigen. Im Quelltext suche (Strg+F) nach data-iid=“UC

quelltexte-mailcenter

Hier findet man einen oder mehrer Einträge. Hinterm UC steht dann die jeweilige ID und unter Aria-Label kann man erkennen zu welchem Kalender die ID gehört.

Ist die Adresse korrekt zusammen gebaut und eingetragen geht es auf Weiter. Anschließend erfolgt der erste Verbindungsversuch und die Abfrage von Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Passwort. Ist alles korrekt eingetragen, bist du schon fertig.

Könnte dich auch interessieren: